16 Mrz
Neuer Netz-Trend

Netz-Strumpfhosen und -Strümpfe feiern gerade ihr Fashion-Comeback und erobern die Laufstege der Welt. Viele Frauen haben zu kaum einem anderen Kleidungsstück ein solch ambivalentes Verhältnis wie zu Netzstrümpfen. Ihre Existenz haben sie bis auf ein paar wenige, modisch irrelevante Begegnungen an Karneval völlig verdrängt. Bekannt geworden als unentbehrliches Erotik-Accessoire der Pariser Cancan-Tänzerinnen, wurde sie als

28 Feb
Roben-Spotting

Eigentlich geht es in der Oscar-Nacht um Filmkunst und um einen muskulösen Goldjungen – ok. Für mich geht es in der Oscar-Nacht einzig und allein ums Roben-Spotting. Wer hat das aufregendste Kleid, die kunstvollste Frisur, den schönsten Schmuck und das perfekte Make-up. Zu keinem, mir bekannten Anlass, wird sich heute noch so aufwendig und durchdacht

22 Feb
Modezeichnung

Maison Dior hat schon immer enge Beziehungen zu Modeillustratoren gepflegt. Schon bei seinen ersten Kollektionen arbeitete Christian Dior mit René Gruau zusammen, der die Werbekampagnen für Schuhe, Pelze oder auch Parfums illustrierte. Heute wird diese Tradition mit Mats Gustafson weitergeführt. Der 1951 geborene schwedische Künstler wohnt in New York, arbeitete in den 1980er Jahren für

17 Feb
Zurück zur Krawatte

Ob breit oder schmal, gemustert oder uni, Wolle oder Seide: Beim Thema „Krawatte im Job“ gehen die Meinungen momentan auseinander. Unternehmenslenker von Dax-Konzernen befreien sich zunehmend von Kleiderzwängen und verordnen ihren Mitarbeitern Start-Up-Spirit. Oben ohne. Auch wenn nicht gleich alle in T-Shirt und Jeans auftreten wie Facebook-Gründer Marc Zuckerberg, hat die Krawatte auch bei gestandenen

14 Feb
Wenn wenig zu viel ist

Wir sind in der Award Season. Golden Globe, Grammy und bald die Oscarverleihung. Neben den Award-Gewinnern, sind die Roben der Stars der Glamourfaktor, der einem Event erst die gehörige Portion Glanz verleiht. Couturehäuser stellen Outfits bereit, bekannte Juweliere kostspieliges Geschmeide nebst Security und eine ganze Armee an Stylisten arbeitet am perfekten Auftritt der Künstler. Und

12 Feb
1 2 3 4 5

Sarah Moon ist Autodidaktin: Ihr fotografisches Handwerk erwarb sie, als sie im Anschluss an ihr Kunststudium als Mannequin in der Haute Couture tätig war. 1968 schliesslich tauschte sie die Arbeit vor der Kamera endgültig mit jener dahinter und war mit dem unverwechselbaren Stil ihrer Fotografien auf Anhieb erfolgreich: Noch im selben Jahr nahm sie an

23 Jan
Russisch inspiriert

Seit Gosha Rubchinskiy im Westen erfolgreich ist, kauft sogar die russische Upperclass seine aus der Skate-Kultur inspirierte Streetwear. Früher träumten Jugendliche von amerikanischer Popkultur, ihr Sehnsuchtsziel war New York. Heute wollen Teenager aussehen wie ein russischer Skaterboy und nach Berlin ziehen. Zeitlose Silhouetten, urbane Motive, Designs mit kyrillischen Buchstaben und Flaggen-Prints vermitteln den überwiegend sportlichen

19 Jan
Sander-Schau in Frankfurt

Jil Sander zählt zu den einflussreichsten Modeschöpferinnen ihrer Generation. Nun kommen ihre Kreationen ins Museum. Ab 4. November ehrt das Frankfurter MAK die 73-jährige Modedesignerin mit einer eigenen Ausstellung. Sanders Entwürfe, ihren Erfindungsreichtum, die Auswirkung ihrer Gestaltungshaltung auf Ästhetik, Material und Form von Mode- und Produktdesign, Architektur und Gartenkunst. Die Frage nach der Qualität im

05 Jan
Barbie, Snoopy & Co.

Barbie hat schon so einige Designer inspiriert. So auch kürzlich das angesagte britische Schuh- und Taschenlabel Charlotte Olympia. Als Tribut an die ikonische Plastikpuppe hat es eine Capsule Collection entwickelt. Neben Accessoires und Schuhen kreierte die Modeschöpferin auch eine Barbiefigur im Leo-Dress mit roten Accessoires. Ebenfalls aus der Kollektion: die roséfarbene Clutch, die Lippenstift, Parfumflakon

01 Jan
Franca: Chaos and Creation

Die italienische Modejournalistin und Stilikone Franca Sozzani ist tot. Sie wurde 66 Jahre alt. Von 1988 bis zu ihrem Tod 2016 hatte Sozzani als Chefredakteurin an der Spitze der italienischen Vogue gestanden und in diesen Jahren den Look der Zeitschrift entscheidend geprägt. Sozzani arbeitete mit bekannten Fotografen wie Bruce Weber und Peter Lindbergh zusammen. Sozzanis