Instant Glamour

„Red lipstick is instant glamour“, sagt Maskenbildnerin Charlotte Tilbury. In der Tat war Lippenstift schon immer mehr als nur Make-up. In seiner Form und Farbe spiegelte sich der Zeitgeist einer Epoche. Während der Roaring Twenties und der Stummfilm-Ära klebten die Leute am dunkelroten Amorbogen der Schauspielerin und It-Girl-Pionierin Clara Bow, ein Sinnbild von Emanzipation und Verführung. Die schrumpfende Rocklänge in den Sixties lenkte die Aufmerksamkeit auf die Beine. Der Lippenstift wurde dezenter: farblich dominierten Nude-Töne und blasse Farbtöne bis Weiß. Die neonfarbenen 1980er trugen dann alles auf, was irgendwie schrill war. Lippenstift wurde ein Mittel der Provokation. Ob in Schwarz oder Lackrot, sie glänzten vor Selbstbewusstsein – genau wie ihre Ikonen Debby Harry, Grace Jones und Madonna.

Heute ist Individualität stärker angesagt denn je. Auch das zeigt sich in den Lippenstift- und Stylingtrends, die oft von Influencern via Youtube verbreitet werden. Speziell zu Weihnachten 2019 locken die Modehäuser mit superfestlichen Looks: Da ist Chanels „Rouge Spectaculaire“ in festlich satiniertem Rot, verpackt in einer gold-schwarzen Stifthülle. Für noch mehr Goldglitzer sorgt Guccis „Goldie Red“ aus der Linie „Rouge à Lèvres Lunaison“, auch erhältlich in der weihnachtskugeltürkisfarbenen Variante (710 Fay Turquoise). Etwas klassischer, aber nicht weniger festlich wird es mit Tom Fords ebenfalls limitiert aufgelegten intensivroten „Lost Cherry“. Weihnachtlicher wird’s nicht.

Foto: Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.