Fleece mit Plissee

Eigentlich hatte die japanische Modedesignerin Chitose Abe nach ihrem Weggang bei Comme des Garçons im Jahre 1997 vor, sich eine Auszeit zu nehmen und sich um ihre Tochter zu kümmern. Allein die langweilige und reichlich unglamouröse ‚Mommy-Uniform‘ aus Jeans, T-Shirt und Sweater ließ ihr und ihrer Kreativität keine Ruhe. Bereits zwei Jahre später brachte sie ihre erste kleine Kollektion auf den Markt – bestehend aus fünf extravagant handgefertigten Oberteilen, einer Mischung aus Shirt und Pullover. Alltagstauglich und trotzdem besonders und damit die Geburtsstunde des japanischen Labels Sacai. In den letzten 16 Jahren ist die Marke vom Geheimtipp zum Insiderliebling der Modewelt heran gewachsen und wird weltweit in 36 Ländern verkauft. Ihrer Ursprungsidee ist Abe treu geblieben: bekanntes mit innovativen Materialien und Schnitttechniken neu zu interpretieren und dadurch den Kleidungsstücken einen neuen Twist zu geben. Die Schnittführung ist locker bis sportlich und wirkt durch gewagten aber gekonnten Materialmix urban und lässig. Definitiv ein Highlight ist die Kollaboration mit NikeLab gewesen. Die Kollektion kombiniert technisch ausgereifte und klassische Materialien, die Sportklassiker auf moderne Weise neu definieren. Den modischen Ritterschlag hat Abe von ihren Kollegen bereits erhalten: Karl Lagerfeld, Anna Wintour und Suzy Menkes zählen zu ihren Fans.

Foto: UZwei Editorial Store Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.