Vintage Vibes


Leonard Paris – da klingelte nichts bei mir. Meine liebsten Freunde hatten Großmutters exquisite Garderobe ausgemistet und ein traumhaftes Bohème-Seidenkleid aus den frühen 1970er entdeckt. Von Leonard Paris. Sie schenkten es mir, mit dem Tipp, dazu großen Silberschmuck und zarte Riemchensandalen zu kombinieren. Wahnsinn! Ich liebe Vintage. Die Vorstellung ein Kleidungsstück mit einer Geschichte zu tragen, finde ich höchst romantisch, mir auszumalen, bei welchen Gelegenheiten es die vormalige Trägerin ausführte. Eine verwunschene Gartenparty bei lauer Sommerluft oder bei einer wilden Sause am Strand von Ibiza. Das Kleid gibt beides her. Die feine Seidentextur ist wie ein Hauch von Nichts. Sexy, weiblich und frei. Wer aber beglückt Frauen mit Emotionsboostern wie mit diesem Neuzugang in meinem Kleiderschrank? Die Neugier treibt mich zur Recherche. Und ich werde fündig: Im Jahre 1958 gründeten die beiden Franzosen Jacques Leonard und Daniel Tribouillard das Modehaus Leonard Fashion in Paris. Eine neue Technik zum bedrucken von Stoffen, florale Muster und luftig-leichte Seidenkleider zeichnen das Modehaus aus. Die Orchidee mit ihrer unendlichen Variabilität an geografischer Darstellung ist das Icon von Leonard Paris. Als ein Höhepunkt in der Geschichte des Modehauses und Ritterschlag in Sachen Schneiderkunsthandwerk, war der Auftrag der japanischen Regierung aus dem Jahre 1983. Chefdesigner Tribouillard wurde als erster Europäer gebeten, einen traditionellen Kimono zu entwerfen. Es entstand eine ganze Kollektion aufwendig verarbeiteter Kimonos und machte Leonard Fashion schlagartig in Japan bekannt. Seit 2011 ist der junge Franzose Maxime Simoëns Chefdesigner bei Leonard Paris. Er führt die Tradition des Hauses perfekt fort und überzeugt weiterhin mit femininen, hochwertig verarbeiteten Kollektionen aus feinster Seide und Jersey, die der weiblichen Silhouette huldigen und sich um den Körper schmiegen. Mein modischer Horizont und meine Garderobe haben sich auf angenehmste Weise erweitert. Im Geiste bedanke ich mich liebevoll bei der eleganten und feingeistigen Großmutter meiner liebsten Freunde!

Foto: Courtesy of Leonard Paris


Autor: Simone Specht   |   2. Mai 2018   |   Lieblingsstücke

1 Kommentare

  1. Monika gruhn

    Ich habe sogar auch noch ein Seidentuch aus dieser Zeit! Traumhaft …

Schreiben Sie einen Kommentar