Kunst im Fenster


Window-Shopping hat sich bei uns nicht gerade als Freizeitbeschäftigung etabliert. Ein Grund dafür könnte sein, dass unsere Schaufenster selten so spektakulär inszeniert sind wie in Paris, London oder New York. Märchentiere, fabelhafte Paläste und legendäre Ruinen: Leïla Menchari gestaltete die Schaufenster des Pariser Luxusgüterherstellers Hermès im jahreszeitlichen Turnus über dreißig Jahre lang aus hauseigenen Produkten und fremden Dekorationsobjekten und komponierte Traumbilder wie eine Reise in ferne Länder und Zeiten. Mit „Hermès à tire-d’aile – les mondes de Leïla Menchari“ gibt es im Pariser Grand Palais bis zum 3. Dezember 2017 eine Hommage an ihr Werk.

Foto: Véronique Mati / Courtesy of Hermès


Autor: Michael Weise   |   7. Nov 2017   |   Labels to watch

Schreiben Sie einen Kommentar